Nachgefragt Neues aus der Schule

MaryMo fragt nach: Herr Kleemann

Wann fangen Sie an zu arbeiten ?  
Ich beginne um ungefähr 7:20 Uhr.

Wann hören Sie auf zu arbeiten?
Es ist ganz unterschiedlich aber meistens zwischen 16:00 Uhr und 22:00 Uhr.

Wie kamen Sie auf die Idee eine Schule zu gründen?
Ich war schon auf einer anderen Schule und ich habe gesehen, dass die Kinder dort nicht lernen können. Dann habe ich eine Ausbildung in München gemacht und arbeitete als Lehrer in der Schweiz, entschied mich dann aber hier in Greifswald diese Schule zu gründen.

Waren Sie früher ein guter Schüler ?
Nicht zu jeder Zeit, in der Grundschule hatte ich Probleme mit der Schule, aber es besserte sich dann. In der Orientierungsstufe hatte ich keine Lust auf Mathe und habe selten aufgepasst, aber in der 7. Klasse hatte ich einen sehr tollen Mathelehrer und ab dann mochte ich Mathe.

Was war Ihr Lieblingsfach?
Mein Lieblingsfächer waren Sport, Mathe, Physik und Geographie.

Haben Sie Hobbys?
Ich habe früher Handball gespielt, was ich heute aber leider nicht mehr schaffe, aber ich lese sehr gerne.

Wie stellen Sie sich ihre Traumschule vor?
Eigentlich bauen wir die gerade, wenn wir jetzt die Oberstufe haben und noch eine Schule mit Turnhalle und ein schönen Fußballplatz dazu, wäre sie perfekt.

Wollten Sie schon immer Lehrer werden?
Nein, mein Traumberuf war mal Busfahrer, ich wollte  auch mal zur deutschen Bahn und dann bin ich aber Lehrer geworden.

Beschreiben Sie sich in drei Worten
ehrlich – fair – gradlinig*

*Anmerkung der Schülerzeitung:  Müssten wir unsern Herr Kleemann beschreiben wären es spontan, verrückt und bereit ALLES für unsere Schule zu geben.

Interview: Ferenc Wessel
Foto: Lukas Beerstecher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

%d Bloggern gefällt das: